BewegungsRaum Logo


Giulia Matzke-Pratticò


empty

Bis zur Geburt meines Kindes, war als Kinderpflegerin in einer Kinderkrippe mit Schwerpunkt auf die Pikler-Pädagogik tätig, und habe mich in dieser Thematik fortgebildet. Die theoretischen Ansätze einer freimotorischen Entwicklung des Säuglings und Kleinkindes und die eigene Beobachtung von Kindern zwischen 10 Monaten und 3 Jahren, haben mich in der Ansicht bestärkt, dass Kleinkinder die Kompetenzen in sich tragen, um sich Wissen über sich selbst und die Welt anzueignen. Eine offene Krabbelgruppe kann eine wunderbare Möglichkeit werden, Zeit und Raum für diese Kompetenzen zu schaffen.

Meine Aufgabe wird es sein, eine vorbereitete Umgebung zu bieten, in der die Kinder spielerisch erforschen können ohne Gefahren und Gebote ausgesetzt zu werden.

Ich hoffe, dass es auch für die teilnehmenden Elternteile eine Möglichkeit wird, die eigenen Kinder aus einer neuen Perspektive in ihrer wichtigsten Tätigkeiten zu beobachten: sich Bewegen und Spielen!

"Der Säugling erlernt im Laufe seiner Bewegungsentwicklung nicht nur sich auf den Bauch zu drehen, nicht nur das Rollen, Kriechen, Sitzen, Stehen oder Gehen, sondern er lernt auch das Lernen. Er lernt Schwierigkeiten zu überwinden. Er lernt die Freude und Zufriedenheit kennen, die der Erfolg – das Resultat seiner geduldigen selbständigen Ausdauer – bedeutet." Emmi Pikler


Ihre Giulia Matzke-Pratticò


Ich bin Kursleitung für: